Kirche-Rehetobel
  • Predigtgottesdienst

    Sonntag, 04.02.2018, 9.45 Uhr

    mit Pfrn. Ulrike Hesse, Musik: Werner Graf

  • Familien-Gottesdienst mit Abendmahl

    Sonntag, 25.02.2018, 9.45 Uhr

    mit Pfrn. Ulrike Hesse, Monika Baumgartner und den Schülern der 3.+4. Klasse, Musik: Franz Pfab

Hesekiel 36,26: «Gott spricht. Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.»

 

125 Jahre Kirche Rehetobel – Gottesdienst vom 29.10.2017

Gottesdienst mit anschliessendem Apéro

 

 

Artikel aus dem Tagblatt vom 10.12.2016

Kirche Rehetobel entstand vor 125 Jahren

1890 fiel die alte Kirche von Rehetobel einer Feuersbrunst zum Opfer. Die Jahre 1891/92 standen ganz im Zeichen des Aufbaus der heutigen Kirche.

Am 21. Juni 1890 brach kurz nach 18 Uhr in zwei Häusern im Ortszentrum Feuer aus. Als Folge des starken Südwestwindes wurden weitere Gebäude und auch das Pfarrhaus von den Flammen erfasst.

Zum Entsetzen der Bevölkerung griff das Feuer auch auf die im Jahre 1737 erbaute Kirche über, die bald lichterloh brannte. Um 21 Uhr stürzte der Turm in einer Wolke sprühender Funken zusammen. Auch die wertvolle Bibliothek im Pfarrhaus wurde zerstört. Der Rest des Dorfes konnte dank der tatkräftigen Mithilfe der Feuerwehren von Heiden, Wolfhalden, Teufen, St. Gallen und anderen vor Schaden bewahrt werden.

Hilfe kam sogar aus New York

Der rasch an die Hand genommene Wiederaufbau der Kirche wurde nach einem Hilferuf des Gemeinderats breit unterstützt. Gelder trafen aus fast allen Landesteilen ein, und sogar die Schweizerkolonie in New York überwies eine grossherzige Spende. Am 20. Juli 1890 hiess die Gemeindeversammlung den Wiederaufbau von Kirche, Turm und Pfarrhaus gut. Am 28. Juni 1891 erfolgte die Grundsteinlegung der neuen Kirche.

Über ein Jahr lang wurde in der Folge intensiv gebaut, wobei am 25. Juli 1892 bereits die neuen vier Glocken in Rehetobel eintrafen. Am 2. November 1892 konnte die neue Kirche in neugotischem Stil würdig eingeweiht werden. Als Pfarrer wirkte damals Johann Jakob Oertle, und das Gemeindehauptmannamt hatte der von Flawil gebürtige Gottlieb Egli inne.

Peter Eggenberger

Quelle

«Geschichte der Gemeinde Rehetobel», mitverfasst von den beiden Lehrern Arthur Sturzenegger und Karl Kern, mit zahlreichen Fotografien von Herbert Maeder).

© 2018 ref-rehetobel.ch | All Rights Reserved