Kirche-Rehetobel
  • ökum. Familiengottesdienst zum Suppentag

    Sonntag, 10.03.2024, 10:30 Uhr

    Suppentag in der ref. Kirche mit der 6. Klasse mit Pfrn. Ulrike Hesse. Das Motto der Hilfswerke HEKS “Weniger ist mehr” lädt dazu ein, durch Verzicht eine gesunde Umwelt zu erhalten. Musik: Simone Perron

  • Segnungsgottesdienst

    Sonntag, 17.03.2024, 17:00 Uhr

    Segnungsgottesdienst “Gott tut gut” (mit Möglichkeit zur Einzelsegnung) als Regionalgottesdienst im Vorderland mit Pfrn. Ulrike Hesse und Judit Keil-Bedö, Musik: Andreas Hausamann, Piano und Natascha Hausamann, Gesang

  • Gottesdienst zum Palmsonntag

    Sonntag, 24.03.2024, 09.45

    mit Pfrn. Ulrike Hesse, Musik: Bläser

  • Gottesdienst zum Karfreitag

    Freitag, 29.03.2024, 09.45 Uhr

    mit Pfrn. Ulrike Hesse, Musik: Byzantinischer Chor

  • Feier der Osternacht

    Samstag, 30.03.2024, 20.00

    mit Pfrn. Ulrike Hesse, Musik: Familie Habenicht

  • Ostergottesdienst mit Abendmahl im Altersheim "Krone"

    Sonntag, 31.03.2024, 09.45 Uhr

    mit Pfrn. Ulrike Hesse, Musik: Bläserquartett

Jahreslosung 2024

Pfarrerin
Aufgaben: Seelsorge, Konfirmandenunterricht, Religionsunterricht und Erwachsenenbildung

Holderenstrasse 4
9038 Rehetobel

Tel G: 071 870 08 24
E-Mail G: pfn.hesse@bluewin.ch

 

Steckbrief

Geboren: 1974

Aufgewachsen: Magdeburg/Deutschland

Ausbildung: Studium der evangelischen Theologie in Göttingen, Wien, Marburg und Hamburg, Grundausbildung in systemisch orientierter Seelsorge

Werdegang:

Schulpfarrerin in Verden bei Bremen

Pfarrerin in einer deutschsprachigen Gemeinde in Varese/Italien zusammen mit meinem Mann Uwe Habenicht, der auch Pfarrer ist

Seit 2017 Pfarrerin in Rehetobel. Zusammen mit meinem Mann Uwe Habenicht, drei Söhnen, einer Katze und einem Hasen lebe ich sehr gern im Appenzeller Land und geniesse die Aussichten auf den Säntis und den Bodensee.

Durch mein Aufwachsen in der ehemaligen DDR haben mich schon immer die unterschiedlichen Weltanschauungen und Lebensgeschichten fasziniert, die Menschen auf so verschiedene Lebenswege führen. Schon als junger Mensch haben mich die romanischen und gotischen Kirchen vor allem in Frankreich interessiert und noch heute empfinde ich den Besuch von Kirchen und Kapellen als etwas Heiliges und es bewegt mich sehr, wenn auch andere Menschen in Kirchenräumen inneren Frieden finden. Im Beruf der Pfarrerin, der so vielseitig und generationenübergreifend ist, dass ich ihn immer noch voller Freude ausübe, finde ich die Möglichkeit, all das miteinander zu verbinden. Menschen zu begleiten, durch Geschichten des Alten und Neuen Testaments Lebens- und Glaubensfragen zu vertiefen und mit ihnen die Schnittstellen des Lebens in Kindheit, Jugend und Erwachsenenalter zu begehen.

© 2024 ref-rehetobel.ch | All Rights Reserved